Adressierung von 16 UARTs über einen einzigen USB-Anschluss

Flexibilität dank LPKF In-house Prototyping Equipment

Paper jetzt herunterladen & Zugang zum Center erhalten

Wir geben Ihre Daten niemals ohne Ihre Zustimmung an Dritte weiter. Sie können Ihr Konto jederzeit bearbeiten oder löschen.
Dokumenttyp: Anwenderbericht
Datum: 18.12.2019

Ihre Kontaktdaten
  1. Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet
 
  oder mit bestehendem Konto anmelden

Prototyping Equipment von LPKF meistert spezielle Herausforderungen

Eines der größeren Forschungsprojekte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) beschäftigt sich mit Multicore- und Manycore-Systemen. Das KIT verfügt über einen Prototyp mit 64 Cores (Kernen), der auf einem Field Programmable Gate Array (FPGA) implementiert ist. Dabei bilden immer vier Kerne eine Gruppe, eine sogenannte Tile - es gibt also insgesamt 16 Tiles.

Jede Tile verfügt über eine eigene Debug Support Unit (DSU), die eine Initialisierung der Kerne in der Tile für das Debugging über den UART-Anschluss ermöglicht. Um dies zu erreichen, mussten 16 UART-Anschlüsse mit einem einzigen USB-Anschluss an einem PC verbunden werden.

Da keine fertige Lösung verfügbar war, wurde mit Hilfe von LPKF Inhouse PCB-Prototyping Equipment eine Lösung entwickelt, um über einen einzigen USB-Anschluss 16 UARTs anzusprechen.

Erfahren Sie mehr über dieses Projekt und registrieren Sie sich jetzt für einen kostenlosen Download des Anwenderberichts.

LPKF Laser & Electronics AG  •  Osteriede 7  •  30827 Garbsen  •  Deutschland  •  Tel: +49 (0) 5131 7095-0  •  Fax: +49 (0) 5131 7095-90
© by LPKF